Zum Hauptinhalt springen

Demineralisation des Zahnes und der Zähne

Demineralisierung am Zahn
Demineralisation der Zähne

Zähne scheinen hart im Nehmen zu sein. Doch durch Säuren, Säfte, Früchte, Softgetränke - wie Cola und Limonaden - oder auch Stoffwechselprodukte der im Mund angesiedelten Bakterien setzen jeden Zahn unter Druck und führen zur Demineralisierung.

Die Säure greift den Zahnschmelz an und auf diesem Weg bildet sich Karies. Die menschlichen Zähne bestehen zu 98% aus Mineralien; Hauptanteil und für die extreme Härte des Zahnschmelz verantwortlich sind Calcium und Phosphat. Aber auch Magnesium und Fluorid sind für die Härtung der Zahnsubstanz von maßgeblicher Bedeutung.

Für eine Demineralisierung am Zahn kann es viele Gründe geben. Nicht nur säurehaltige Lebensmittel greifen den Zahn an und führen zu einer Demineralisierung, auch eine unzureichende Einlagerung der Mineralien im Zahn, der Abbau von Gewebe oder die ungenügende Zufuhr durch Nahrungsmittel sind mögliche Ursachen.

Wenn der Zahnschmelz weich wird und somit anfällig für Krankheiten, spricht man von einer pathologischen Verarmung an Zähnen. Von einer Demineralisierung sind besonders häufig die Zahn-Kontaktflächen, sprich die Kauflächen der Zähne,  betroffen. Da diese sehr uneben sind, können sich beim Abbau von Zahnschmelz Bakterien leichter ansiedeln und nachhaltigen Schaden anrichten. Die umgangssprachlichen Löcher in Zähnen entstehen.

Speichel als Schutzschild für den Zahn

Der Speichel dient der Mundgesundheit in vielen Bereichen und beugt auch der Demineralisierung vor. Nicht nur, dass er selbstverständlich den Kau- und Schluckvorgang unterstützt, er hat indes die Aufgabe, entstandene oder mit der Nahrung aufgenommene Säuren abzumildern und die vorhandenen Mineralien zur Verfügung zu stellen.

Speichel regelt zudem den pH-Wert im Mund. Ideal ist ein pH-Wert von 7, dies entspricht einem neutralen Wert, ohne einen Überhang an Säuren oder Laugen. Eine zu hohe Säurekonzentration löst die Mineralien aus den Zähnen, was der Zahnarzt als Demineralisierung bezeichnet.

Der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt verhindert, dass sich Karies ausbreiten kann und größeren Schaden anrichtet. Eine regelmäßige halbjährliche Kontrolle ist daher absolut notwendig, um die Zahngesundheit auf Dauer sicher zu stellen.

© Dr. Lange & Kollegen | Stuttgarter Straße 33-35 | 70469 Stuttgart Feuerbach | Telefon 0711 577 66 999