Zahnprophylaxe

In unserer Zahnarztpraxis in Stuttgart haben wir ein spezielles Prophylaxe-System entwickelt.

Wie läuft die Behandlung ab?

Zu Beginn der Prophylaxe Behandlung führen unsere ausgebildeten Prophylaxe Assistentinnen spezielle Tests durch, um Ihr persönliches Karies- und Parodontitis-Risiko festzustellen. Dabei werden der individuelle Entzündungszustand des Zahnfleisches und der Zahnbelag-Befall der Zähne gemessen. Die Ergebnisse werden ausgewertet, mit Ihnen detailliert besprochen und Möglichkeiten der Verbesserung aufgezeigt.

Anschließend führen wir die professionelle Zahnreinigung durch und Ihre Zähne werden mit speziellen Fluoriden widerstandsfähiger gemacht. Zum Schluss erfolgt in unserer Praxis in Stuttgart immer eine Endkontrolle durch den Zahnarzt.

Inhalte unserer Zahnprophylaxe

  • Eingehende Untersuchung und Kontrolle durch den Zahnarzt
  • Aufklärung über Krankheitsursachen und deren Vermeidung
  • Regelmäßige Überprüfung des Erfolges und Motivation für die gesunde Zahnpflege
  • Früherkennungsuntersuchungen
  • Mundhygienestatus
  • Speicheltest
  • Fluoridierung (Zahnschmelzhärtung)
  • Professionelle Zahnreinigung
  • Ernährungsberatung
  • Spezielle Schwangerschaftsvorsorge
  • Spezielles Putztraining für Kinder

Was kostet mich die Zahnprophylaxe?

Die privaten Krankenkassen übernehmen in aller Regel die Kosten für die Prophylaxe. Einige Zusatzversicherungen haben die Vorteile der Prophylaxe erkannt und übernehmen mittlerweile anteilig oder vollständig die Kosten.

Trotz der nachgewiesenen Erfolge einer systematischen Vorsorge sind nur manche  gesetzlichen Krankenkassen bereit, die vergleichsweise geringen Kosten gegenüber den zu erwartenden Behandlungskosten ohne Prophylaxe zu übernehmen.

Wir informieren Sie gerne in unserer Zahnarztpraxis in Stuttgart-Feuerbach.

Unsere Prophylaxe-Tipps für Sie:

  • Ihre Zahnbürste sollte einen kurzen Kopf und endgerundete Borsten haben.
  • Wechseln Sie Ihre Zahnbürste alle zwei bis drei Monate.
  • Achten Sie beim Kauf der Zahnpasta auf einen hohen Fluoridgehalt.
  • Zahnseide /oder Zahnzwischenraumbürstchen helfen bei der Reinigung schwierig erreichbarer Stellen.
  • Achten Sie auf gesunde und kauaktive Nahrung (Vollkornbrot, Rohkost).
  • Vermeiden Sie zuckerhaltige Speisen und Softdrinks.
  • Kauen Sie nach dem Essen zuckerfreien Kaugummi (insbesondere nach zuckerhaltigen Speisen).
  • Lassen Sie Ihre Fissuren versiegeln und Ihren Zahnschmelz mit Fluoriden härten.
  • Kommen Sie mindestens 2 x im Jahr zur Kontrolle und nehmen Sie an unserem lebensbegleitenden Prophylaxe-Programm teil.