Zum Hauptinhalt springen

Ein Konkrement muss professionell entfernt werden.

Konkrement an den Zähnen
Konkrement entfernen
Der Zahnarzt kann Ablagerungen entfernen

Ein Konkrement ist eine festhaftende, dunkelbraune Ablagerung auf der Wurzeloberfläche des Zahnes unterhalb des Zahnfleisches in der Zahnfleischtasche. Konkremente sind eine der Ursachen für Parodontitis. Eine Entfernung ist nur mit speziellen Instrumenten (Handinstrumenten, Ultraschall, Laser) vom Zahnarzt möglich.

Konkrement - Eine unscheinbare Gefahr

Als Konkrement, auch Zahnstein genannt, werden in der Zahnmedizin dunkle Ablagerungen an der Wurzeloberfläche vom Zahn innerhalb der Zahnfleischtasche bezeichnet. Bilden sich Konkremente - und werden diese nicht sorgsam durch den Zahnarzt entfernt - können verschiedene Zahnfleischprobleme wie Parodontitis folgen. Zur Zahnsteinentfernung

Konkrement: Bildung und Folgen

Ein Konkrement kann entstehen, wenn sich anorganische Stoffe - wie Calciumsalze - aus dem Speichel mit weichem Zahnbelag (Plaque) vermischen. Mineralisiert und verhärtet sich diese Verbindung, bilden sich feste Ablagerungen in den Zahnfleischtaschen.

Voraussetzung hierfür sind Zahnstellen, die nicht ausreichend gereinigt werden, sodass sich hier entstehender Plaque rasch mineralisiert. Diese mineralischen Ablagerungen sind für den Zahn selbst keine direkte Bedrohung, können aber zu Zahnfleischblutungen führen und bieten Nährboden für Bakterien.

Bestandteile des Blutes sammeln sich so in dem Konkrement an und führen zu der bekannten braun-schwarzen Farbe der Rückstände. Wird ein Konkrement in diesem Stadium nicht entfernt, kann dies zu Gingivitis und Parodontitis führen.

Gingivitis ist eine Entzündung des marginalen Zahnfleisches und häufig Vorbote einer Parodontitis. Eine Gingivitis wird häufig an Rötungen und Schwellungen am Zahnfleisch erkannt, sowie bei schnellem Zahnfleischbluten nach einfacher Berührung.

Werden feste Ablagerungen an der Zahnwurzel bemerkt und treten beschriebene Begleiterscheinungen auf, so ist ein rascher Untersuchungstermin beim Zahnarzt dringend zu empfehlen. Denn verbleiben die Konkremente zu lange, kann es durch die angesiedelten Plaquebakterien zur Entzündung (Parodontitis) des Zahns kommen. Als Folge dieser Entzündung kann Zahngewebe zerstört werden, wodurch sich unter anderem das Zahnfleisch zurückbildet, was im schlimmsten Fall zum Verlust der Zähne führt.

Behandlung von Konkrement und Ablagerung

Da Konkremente aufgrund ihrer Zusammensetzung als mineralische Ablagerung sehr widerstandsfähig sind, ist es nicht möglich, sie durch einfache Zahnpflege zu entfernen. Allerdings kann durch eine sorgsame Zahnreinigung die Ansammlung von Plaquebakterien verhindert werden, sodass bis zur ärztlichen Behandlung auf jeden Fall weiterhin eine sorgsame und gründliche Mundreinigung empfohlen wird. In der Praxis können die Konkremente dann sorgsam vom Zahnarzt mittels verschiedener Handinstrumente, Ultraschall oder Laser entfernt werden.

© Dr. Lange & Kollegen | Stuttgarter Straße 33-35 | 70469 Stuttgart Feuerbach | Telefon 0711 577 66 999